roger72 Beginner

  • Member since Jun 21st 2019
  • Last Activity:
Posts
11
Points
60
Profile Hits
17
  • Frage an Roger 72:

    Machst Du UHD-Authoring???

    Was für'n Programm nimmst Du dazu? Ich habe nämlich das Problem, daß ich meine UHD-Filme nicht auf die Scheibe bekomme bzw. das nicht ganz "regelkonform" tun muß. Was bedeutet, Die Scheiben laufen in Abhängigkeit von der Intelligenz des Players bzw. dessen Firmware (oder: wie starrsinnig der Programmierer war, der die Firmware verbrochen hat).


    Die GOP-Länge (das ist das, was "keyint" spezifiziert) hat übrigens nach meiner Erfahrung absolut keinen Einfluß auf die Abspielbarkeit und der Stream ist auch ohne GOP=24 BD-kompatibel. I-Frames brauchen einen Mordsplatz im Stream und man kann innerhalb kurzer Szenen locker drauf verzichten und die gewonnene Bandbreite in die "vorhergesagten" Frames stecken (sprich: Die Bildquali steigt bei gleicher Dateigröße). H264 und H265 sind in der Lage, einen stundenlangen Film mit nur einem I-Frame (nämlich der erste) zu kodieren und der würde laufen - man kann halt nicht springen.

    Ich kodiere regelmäßig mit GOP=250 - das wären dann Abstände von ca. 10s - (Szenenerkennung natürlich an) und selbst uralte, zickige BD-Player von Panasonic spielen die BDs ohne Fehler ab. Der Stream auf der BD ist sowieso komplett mit Indizes versehen, nicht mal das Anspringen von Kapiteln dauert dadurch länger. Ich weiß, in der BD-Spezi steht's so drinne: Die GOP soll nicht länger als 1s sein. Muß aber nicht! Das liegt an Deiner Software... Wäre aber froh, wenn ich wüßte, welche das ist!