Posts by AlexF

    Übrigens: Habe gestern & heute meinen Urlaubsfilm "Östliches Mittelmeer 2022 mit der Artania" auf Scheibengröße (46,60GB) gefaltet. Mit BD-Menü: Titel- & Kapitelseiten (77 Kapitel!!! Wir haben sehr viel gesehen...). Rein in den Player und sieht aus und läuft wie eine gekaufte Scheibe aus Hollywood! Dank Deinen schnellen Reaktionen auf die Buggies konnte ich (kurze) Slideshows und den Nachspann platzsparend mit q=xxx kodieren. Ich habe immerhin 5:31:37h auf die Scheibe bekommen müssen in UHD 2160p30.0 (mit x264 - 8 Bit), es waren ohne Ton (AC3) nur 19.150kBit/s verfügbar. Man kann gar nicht glauben, was die GOP-Länge (natürlich max. Gop=250) für Auswirkungen auf die Bildqualität hat und auch die Bewegungssuche hat natürlich einen großen Einfluß. Naja.... das Rendern/Kodieren trotz Grafikunterstützung (nur ne 1060GTX - nicht der limitierende Faktor!) hat hat auf einem i9-9900K 28 Stunden gedauert. Das mußte hat investieren für die eigene Scheibe mit eigenen Erinnerungen.


    LG aus der Rhön!

    In encoder options there are pop up comments helping the user to decide which option to choose etc. Tha's nice!

    In the line "max. GOP size" there is a claim "the shorter the GOP the better the quality". This is not true! Intra frames are the biggest and therefore the most "expensive" frames in the stream. A short GOP will increase the size at given quality or reduce the quality at given file size. So it would be better to insert more smaller P & B-frames between the I-frames which means a long GOP.You can make a simple test: Encode a piece of a HD clip with only 4MBit/s an set the GOP first to 10 and in the second run to 250. You will see the difference!

    (ich schreibe jetzt in "teutonisch", die blöde Rechtschreibprüfung läßt mich verzweifeln - zerhackt mir das englische...)


    Der zones-Parameter von x264 (möglicherweise bei anderen Encodern auch) wird nicht gesichert. Wenn man da was eingibt und schließt das Fenster und öffnet es dann wieder, ist der Haken weg und das Feld wieder leer.


    Ein Vorschlag von mir:

    In der Popup-Hilfe könne man mal einen Hinweis einbringen, wie das mit den Zonen funktioniert, z.B. Filmteile (Vor- & Nachspann) mit CRF=45 kodieren geht so:

    "0,1500,q=45/150000,175000,q=45"

    Sorry, weil's so lange dauert, ich habe gerade so was wie Urlaub. Der Filter-Tab vom Voukoder ist leer. Bild 1 ist der Screenshot vom Video-Tab des AME - 3840×2160. Korrekt. Bild 2 zeigt die Profileinstellungen von x264 (HL5.1), auch korrekt. Bild 3 ist der Mediainfo-Dialog vom MPC-HC, der zeigt alle Einstellungen von x264 richtig an und Bildformat ist 1280×720 und es ist im Video auch nur der linke obere Bildausschnitt zu sehen. Ich bin ratlos...

    Update: Die nV-Encoder sind nach Treiberupdate wieder da. Ausgabe auch nur 1280x720. Alle anderen Codecs in AME (auch der nVEnc 1.11) liefern die korrekte Ausgabe, das Problem besteht nur beim Voukoder, egal, welcher Codec verwendet wird. Direkte Ausgabe aus Premiere bringt keine Änderung.

    Das sieht nach Hausaufgaben aus....:/

    Keine Zeit, keine Zeit...


    So, da ist das Logfile vom heutigen Versuch. AME zeigt die Bilder korrekt an, logischerweise ist kein Crop drin und auch kein Filter, der irgend was abscheidet oder das Format ändert. Ausgabeauflösung wahlweise auf Abgleich mit Quelle oder 3840x2160 - hat keinen Effekt. Es ändert auch nichts, eine andere Vorlage zu nehmen. Gleiches Problem bei Ausgabeauflösung 1920x1080, ich habe nur die linke obere Ecke mit 1280x720!!! Gegenprobe mit dem AME-internen H264-Codec: Alles korrekt. Wechsel zurück zu VK: Wieder falsch.

    So, kurzer Test auf einem zweiten Rechner - da gings sofort. Heute Abend von zu Hause schicke ich die zweite Datei, da gings mit den gleichen Einstellungen nicht. Woher bezieht der Encoder die Framegröße?


    Übrigens fehlen in CC2017 neuerdings die nV-Hardwareencoder und es kommt auch ein Fehler, wenn man ein altes Preset mit nVEnc benutzt. Das passiert nicht, wenn man den originalen nVEnc 1.11-j3 benutzt (GPUPatch.EXE habe ich benutzt, die DLLs sind gepatcht!).



    Ich bekomme gerade viele neue graue Haare!

    Ich habe ein 4K-Projekt und versuche das mit dem Voukoder (6.0 und 6.1) als H264@HL5.1 auszugeben. Ich bekomme als Ergebnis ein scheißkleines Video 1280x720 (MPC-HC zeigt richtige Profilinformationen an mit 1280x720p25) - es ist aber nur der abgeschnittene Bildausschnitt von oben links zu sehen und mehr nicht, obwohl im AME das Bildformat auf 3840x2160 steht! Keine Filter, nix dazwischen! Das Problem hatte ich vorher schon beim Wechsel von 1080 auf 720 und umgekehrt, beim zweiten Durchlauf war's dann bisher aber richtig. Hier geht NIX!

    Gegenprobe: Irgend ein anderer Codec von AME und der Bildausschnitt stimmt! Wechsel zu VK: 1280x720. Lösung:?:

    And a new bug: The filter tab does not recognize the filter sequence:

    1. The required input chain (assumed: top=>down)


    2. After OK and reopening the dialog:

    … and inside the unsharpen-filter should be a bit more precision. At least 2 significant numbers behind the "."! Using the smallest possible value of 1.1 looks too sharp.

    Wow, the some-more-filters-project has grown quite big. Question about the chain: Does a applied filter chain work from top to down or down-top?

    Good idea! In case you have a Project in 60fps with Clips of exact the 0,5-framerate you will have a better result by exporting the Project in 60fps and then drop every second Frame before Encoding to 30fps. Exactly that's what I'm doing when i would like to preserve a tv recording for future: Cinema stuff on TV will be in Europe converted to 50fps (NTSC-to-PAL-speedup + doubling Frames) and usually it Looks better converted back to native 25fps (1:1 Frame Transfer).


    (Sorry! Die saublöde teutonische Rechtschreibkontrolle kann leider kein Englisch!)