Voukoder lastet nicht alle Kerne aus ?

  • Grüßt euch,


    ich habe mir vor paar tagen den neuen Threadripper 3960x gekauft, davor hatte ich den I7 7820x.

    Mir ist nun bei der neuen CPU aufgefallen das beim rendern nicht alle Kerne ausgelastet werden bzw. die CPU auf max 40-50% rendert.

    Dabei ist mir aufgefallen das Premiere die GPU aber zu 90% belastet.

    Hat auch jemand das Problem oder kann mir erklären wieso das so ist ?


    Bei dem I7 7820x hatte ich keinerlei Probleme die CPU wurde zu 100% belastet und die GPU wurde dabei auch nicht genutzt.


    ich hoffe Ihr könnt mir helfen

    Karmaa

  • Lies dir mal den Performance Guide im Knowledge Forum durch.


    Die Thematik ist relativ komplex und ist zudem stark von Premiere als auch vom verwendeten Dekoder und Encoder bzw. Filter abhängig.


    Kurz: Ich denke nicht das alle Komponenten komplett linear skalieren und das sich einfach Flaschenhälse bilden.

  • Das ist kein Problem sondern ganz normal ^^. Egal ob x264 oder x265, nvenc usw. kein Codec lastet so viele Kerne voll aus. Habe selbst einen TR 1950X und der wird mit x264 oder x265 auch nur bis 60% Ausgelastet. Bei anderen Codecs wie z.B VP9 sogar nur bis 10%. Bei den CPUs bietet es sich an, möglichst zwei oder mehr Videoexporte bzw. Encodings gleichzeitig laufen zu lassen für eine komplette Auslastung der CPU.

    Wo es etwas anders Aussieht sind die Codecs SVT-HEVC und SVT-AV1 die speziell auch für Workstation CPUs optimiert sind und in meinem Fall auch zu 100% die CPU auslasten. Ich schätze dass diese beiden Codecs auch demnächst in Voukoder verfügbar sein werden.

  • Bei dem standard VP9 liegt es z.B. auch daran das dieser tile-based-threading nutzt. Er teilt ein Frame in mehrere Rechtecke auf und rechnet diese dran parallel. Das muss man aber jedes Mal spezifisch konfigurieren und es gibt da keinen allgemeingültigen Wert.


    Leider kollidieren die statischen libs der verschiedenen SVT encoder miteinandern was dazu führt das Premiere jedesmal abschmiert. Es wird demnach vorerst nur AV1 geben.

  • ich hatte immer im Kopf das x264 eigentlich mit sehr vielen Kernen umgehen kann.

    Kann es bestimmt auch. Nur muss Premiere auch schnell genug gerenderte Frames "ranschaffen." Und das sieht man z.B. im Voukoder Logfile. (Das erklärt der Performance Guide sehr genau)

  • Gibt mehrere Möglichkeiten. Abhängig was genau an der GPU so ausgelastet wird, könnte es sein das vorher über Intel QSV den Quellmaterial bei Rendern dekodiert wurde und das nun über die dedizierte Graka gemacht wird.

  • Gibt mehrere Möglichkeiten. Abhängig was genau an der GPU so ausgelastet wird, könnte es sein das vorher über Intel QSV den Quellmaterial bei Rendern dekodiert wurde und das nun über die dedizierte Graka gemacht wird.


    Hat das Nachteile ?

    Wie kann man das Problem Lösen, ich gehe mal davon aus das ich ein ganz neues Projekt anfertigen muss und keine bestehenden benutzten darf ?

  • Wenn du hochkomprimiertes Quellmaterial hast muss es natürlich erst dektodiert werden und das kostet u.U. Zeit. Aber das kann echt an vielen verschiedenen Gründen liegen.

  • Kannst du aus der Log-Datei sowas auslesen wenn ich sie dir hier rein poste ?

    Falls du Zeit und Lust hast.

    In der Log Datei ist unter anderem zusehen wie lange Adobe Premiere braucht den Frame zu verarbeiten. Du kannst sonst mal in den Premiere Projekteinstellungen unter "Allgemein" den "Renderer" umstellen und testen.

    pasted-from-clipboard.png


    Wenn du einen möglichst schnelle Videokodierung möchtest (Qualität bei gleicher Bitrate etwas schlechter) solltest du am besten NVENC in den Voukoder Optionen nutzen (falls du eine Nvidia GPU hast)